Blog >>> News_

Digitalisierungsprojekte mit dem DigiBonus II fördern lassen

Förderungen sind ein spannendes, oft aber auch extrem bürokratisches Thema. Mit dem DigiBonus II gibt es noch bis Ende des Jahres eine vergleichsweise einfache Förderung für kleinere Unternehmen, bei der sich der Papierkram in Grenzen hält. Ein Blick in die Voraussetzungen lohnt sich!
04.05.2022
Bene Clauß
Bene Clauß
Projektmanager
Digitalisierungsprojekte mit dem DigiBonus II fördern lassen

Ab in den Förderdschungel

Es gibt unzählige Fördermittel für unterschiedlichste Ziele mit komplexen Voraussetzungen, bereitgestellt von den verschiedensten Förderern. Die Kombination aus diesen Faktoren und dem jeweils zugrundeliegenden Antragsprozess wirkt oftmals so abschreckend, dass viele Unternehmen im “Förderdschungel” den Überblick verlieren. Uns ging es ehrlich gesagt lange Zeit nicht anders, zum Glück wissen wir inzwischen wo wir transparente und vor allem wirklich hilfreiche Unterstützung rund um das Thema Förderungen erhalten: vom kompetenten Team Förderberatung der WTSH.

Die Kolleginnen und Kollegen der WTSH informieren regelmäßig über aktuelle und zukünftige Förderprogramme, sind Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema und unterstützen aktiv bei der Auswahl und Beantragung der passenden Fördermittel. Wer sich also generell näher mit dem Thema Förderungen beschäftigen oder einfach beraten lassen möchte, der ist bei der WTSH absolut an der richtigen Adresse.

Bis zu 17.000 € dank DigiBonus II

Eine konkrete Förderung, die nur noch bis Jahresende verfügbar ist und auf die wir daher nochmal kurz aufmerksam machen möchten, ist der DigiBonus II zur Finanzierung und Förderung von Digitalisierungsprojekten speziell in kleineren Unternehmen.

Mithilfe des DigiBonus II sollen Unternehmen sich digital transformieren, um wirtschaftliche Chancen besser nutzen und die COVID-19-Pandemie und ihre Folgen besser bewältigen zu können. Somit soll zu einer grünen, digitalen und stabilen Erholung der Wirtschaft beigetragen werden. Bereitgestellt wird das Förderprogramm durch das Land Schleswig-Holstein mit Finanzmitteln von der EU.

Was wird gefördert: Bis zu 50 %, bzw. maximal 17.000 € für Investitionen in spezielle Hard- und Software sowie dazu gehörende Dienstleistungen, die folgenden Projekten dienen:

  • Verbesserung der IT-Sicherheit
  • Verbesserung digitaler Geschäftsmodelle
  • Digitalisierung von Prozessen, Produkten und Verfahren

Wichtigste Voraussetzungen:

  • Projekt darf noch nicht begonnen sein
  • Projekt soll innerhalb von acht Monaten abgeschlossen sein
  • Unternehmenssitz in Schleswig-Holstein
  • maximal 20 Mitarbeiter:innen

Hier gibt es alle weiteren Informationen inklusive detaillierter Beschreibung, Richtlinien und dem Online-Förderantrag. Also schnell prüfen, ggf. beraten lassen und rechtzeitig beantragen!

Teilen @
Lust auf was Neues?
Aktuelle Stellenangebote >>>