Blog >>> Crew_

Moin Bene!

Mit diesem Beitrag starten wir eine Serie in der wir unsere Crew nach und nach mal genauer vorstellen. Los geht es heute mit Bene. Seit November 2019 ist er dabei und hat als einziger bei uns rein gar nichts mit Programmierung am Hut. Was er stattdessen so treibt erfahrt ihr hier.
16.07.2020
Sebastian Müller
Sebastian Müller
Entwickler, Gründer
Moin Bene!

Wer bist du und was machst du hier?

Ich bin Bene, 29 Jahre und komme ursprünglich aus der Region Stuttgart, wo ich auch aufgewachsen und vor vielen Jahren meine Ausbildung zum Medienkaufmann gemacht habe. Im Herbst 2019 bin ich dann nach Flensburg gezogen und habe mir hier endlich den Traum vom Küstenleben erfüllt.

Hier im Team mache ich alles, was unsere Entwickler/innen nicht machen: von Administration über den Vertrieb von Knoop bis hin zu Finanzen, Marketing und jede Menge anderer Sachen.

In meiner Freizeit bin ich am liebsten draußen unterwegs, Wandern und Fotografieren oder am Werkeln in meiner kleinen Holzwerkstatt.

Wie bist du bei Sourceboat gelandet und was gefällt dir bei uns?

Ich bin zufällig am Technologiezentrum vorbeigefahren, habe daheim das TZ gegoogelt und mich auf der Website durch alle Unternehmen hier geklickt und habe dabei dann zum Glück auch Sourceboat gefunden.

Nach mittlerweile fast einem Dreivierteljahr kann ich sagen, dass Sourceboat definitiv meine bisher coolste berufliche Station ist! Unser buntes Team, die produktive und dabei trotzdem extrem lockere Atmosphäre und die Freiheiten, die jeder von uns hat sorgen dafür, dass ich jeden Morgen gern mein Notebook aufklappe und schaue, was den Tag über so ansteht.

Wie kam es dazu, dass du in den Norden gezogen bist?

Nach dem Abitur habe ich als einziger aus meinem Freundeskreis eine Ausbildung gemacht statt zu studieren. Wie es heutzutage so üblich ist, waren im Rahmen des Studiums dann eigentlich alle im Lauf der Jahre mal für mindestens ein Semester irgendwo in Deutschland oder Europa verteilt. Dadurch wurde auch bei mir der Wunsch immer größer, mal was anderes als die Schwäbische Heimat für einen längeren Zeitraum kennenzulernen. Die Ostsee und Skandinavien haben mich schon immer fasziniert und nachdem es sich dann letzten Herbst aus verschiedensten Gründen angeboten hat, bin ich von Stuttgart nach Flensburg gezogen und fühle mich seitdem extrem wohl in meiner neuen Heimat! Die Landschaft, die Mentalität, das Wetter und der Humor hier oben sind ein toller Kontrast und es ist jeden Tag aufs Neue spannend zu erleben wie unterschiedlich der Norden und der Süden sind.

Teilen @