Blog >>> Crew_

Ein kurzer Praktikumsbericht von Mats

Seit September ist Mats als Praktikant bei uns. Wie sein Name schon erahnen lässt, ist er ein echtes Nordlicht und verstärkt unser Nordfriesland-Team. Ob er uns erhalten bleibt und von wo aus er zukünftig häufiger arbeiten wird, dass könnt ihr hier nachlesen.
25.11.2021
Bene Clauß
Bene Clauß
Projektmanager
Ein kurzer Praktikumsbericht von Mats

Wer bist du und wie bist du zu Sourceboat gekommen?

Ich bin Mats, komme von der Nordseeinsel Amrum und bin 2017 nach Flensburg gezogen, um an der Hochschule Angewandte Informatik zu studieren.

Auf Sourceboat bin ich vor einem Jahr beim Alumni-Adventskalender der Hochschule aufmerksam geworden. Hinter jedem Türchen befand sich eine Firma, die sich vorgestellt hat und mit der man sich dann per Videochat austauschen konnte. Die lockere Atmosphäre und die ausführlichen Antworten auf meine Fragen sind hängen geblieben, sodass ich mich im Februar als Praktikant beworben habe.

Eine Einladung zu einem persönlichen Videomeeting, in dem man sich noch besser kennenlernen durfte, folgte schon am nächsten Tag. Nach einer weiteren Woche hatte ich dann bereits den Praktikumsvertrag unterschrieben.

Was hast du gemacht während des Praktikums?

Am Anfang des Praktikums wurde mir vieles gezeigt und ich wurde mit einem Laptop ausgestattet, der direkt für das erste Videomeeting eingerichtet werden sollte. Dabei wurde ich durchgehend unterstützt und konnte jederzeit Fragen stellen, wenn etwas unklar war.

Die Hauptaufgabe, die ich über die gesamte Praktikumsdauer absolviert habe, war ein neues, firmeninternes Projekt, bei welchem Elixir als Programmiersprache und das Phoenix Framework zum Einsatz kommen. Ich habe vorher mit beidem noch nie gearbeitet, sodass die ersten Tage noch aus Lernen bestanden. Im Studium konnte ich schon etwas Erfahrung mit funktionalen Programmiersprachen sammeln, weshalb einiges leichter zu verstehen war.

Nachdem der theoretische Teil abgeschlossen war, konnte ich beim Projekt erste praktische Erfahrung sammeln. Das Projekt bot viele Möglichkeiten für die unterschiedlichsten Features, weshalb ich schnell die unterschiedlichen Facetten von Phoenix und Elixir kennenlernte.

Zusätzlich habe ich jede Menge über das Programmieren im Team gelernt. Aber auch sehr viel über den Prozess bei der Entwicklung einer Webanwendung. Während der Arbeit wurden mir allgemein reichlich Tipps und Erfahrungen von allen mit auf den Weg gegeben.

Wie geht es jetzt bei dir weiter?

Für mich geht es nach dem Praktikum als Werkstudent bei Sourceboat weiter. Im nächsten Jahr schreibe ich dann mit Unterstützung von Sourceboat meine Bachelorarbeit. Bisher hat es mir so gut gefallen, dass ich mir hier auch eine feste Stelle nach dem Studium vorstellen kann.

Besonders gefällt mir, dass ich mich von Anfang an als vollwertiger Mitarbeiter gefühlt habe. Sei es bei Meetings, bei denen es um die Arbeit geht, oder außerhalb der Arbeitszeit bei einem Spieleabend oder einem gemeinsamen Restaurantbesuch.

Zusätzlich hat mir die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten den privaten Alltag erleichtert, in dem sich viele Dinge so besser planen lassen. Vor allem auch, dass ich dadurch öfter nach Amrum fahren und von dort arbeiten kann, gefällt mir sehr. Ich freue mich auf jeden Fall, weiterhin Teil des Teams zu sein!

Teilen @
Lust auf was Neues?
Aktuelle Stellenangebote >>>