Förderung einer Innovationsassistentin_

Neue Usability- und User-Experience Methoden und Maßnahmen finden und auf agile Projektprozesse anpassen.
Förderung einer Innovationsassistentin

Problemstellung

Ein agiler Projektverlauf zeichnet sich dadurch aus, dass sich die einzelnen Projektbausteine während der Umsetzung verändern, neue Bausteine hinzukommen und andere gänzlich entfallen. Dies erhöht das Risiko die Benutzbarkeit und Benutzererfahrung aus dem Fokus zu verlieren enorm.

Ausgangslage

Bei Software-Projekten liegt der Hauptfokus oftmals auf der Funktionalität der jeweiligen Anwendung. Eine Anwendung ist jedoch nur gut, wenn sie auch gut bedienbar ist. Dieser Teil der Software-Entwicklung wird durch Usability- und User-Experience Methoden analysiert, aufgearbeitet und fließt schlussendlich in die Implementation der Anwendung ein. In einem klassischen Projektprozess werden solche Methoden in der Regel zu Beginn und am Ende eines Projektes, oder nach Erstellung eines ersten Prototyps durchgeführt. Das ist in dem klassichen Projektprozess oftmals ausreichend, da es während der Entwicklung in der Regel keine gravierenden Funktionsänderungen gibt.

Als ein abstraktes Beispiel, welches das Risiko etwas verdeutlicht, kann man die Benutzerführung innerhalb einer Anwendung nehmen. Es kommt erfahrungsgemäß nicht selten vor, dass sich die Benutzerführung in einer Anwendung während der Entwicklung ändert, da geplante Bausteine wegfallen, sich ändern oder neue hinzukommen. Dies hat starke Auswirkungen auf die Benutzererfahrung, bis hin zur unbefriedigenden Bedienbarkeit des Endproduktes. Um die Benutz- und Bedienbarkeit der entstehenden Anwendung dabei ständig im Fokus zu behalten, erfordert es eine häufigere, iterative Durchführung von Usability- und User-Experience-Methoden die fest im agilen Projekverlauf eingeplant sind.

Ziel

Das Ziel dieses Projektes ist es neue Usability- und User-Experience-Methoden für den agilen Projektprozess zu finden, auf die agilen Projektprozess-Anforderungen anzupassen und zu integrieren. Langfristig trägt das Projekt dazu bei, die Qualität der Anwendungen, die die Sourceboat GmbH & Co. KG erstellt weiter zu erhöhen.

Der echte Norden.